Im Rahmen des „Energieeinsparprogramm (EEP) an Potsdamer Schulen“ werden die 48 öffentlichen Schulen in Potsdam aufgefordert, energiesparende und klimaschützende Verhaltens- und Betriebsweisen zu entwickeln und umzusetzen. Hierzu gibt es vom UfU und dem Projektpartner Berliner Energieagentur (BEA) Unterstützung durch Energierundgänge und Projektworkshops für 41 Schulen. Auch die Erfassung und das Controlling der Energieverbräuche ist Bestandteil des Projektes. Nach vier erfolgreichen Projektjahren (2017/18-2020/21) wurden die Projektpartner nun für einen weiteren 4-jährigen Zeitraum bis einschließlich des Schuljahres 2024/25 beauftragt.

Für eine aktive Beteiligung und die Durchführung eigener Aktivitäten durch die Schulen werden monatlich Punkte vergeben. Am Ende des Schuljahres werden die Schulen entsprechend ihrer erreichten Punktzahl mit einer Prämie belohnt. Neben den pädagogisch-orientierten Aktivitäten werden auch die Energieverbräuche der Schulen durch UfU e.V. erfasst, ausgewertet und den Nutzer:innen kommuniziert. Ebenso ist eine Beteiligung der Hausmeisterinnen und Hausmeister vorgesehen, so dass deren Wissen und Motivation beim Anlagenbetrieb gestärkt wird.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Projektwebseite

www.energieeinsparprojekt-potsdam.de

 

Pressemeldung der Stadt Potsdam:

www.potsdam.de/de/434-mit-kreativitaet-und-elan-potsdamer-schulen-sparen-weiter-energie-ein

Kontakt

Marlies Bock

Oliver Ritter

Laufzeit

09/2017 – 08/2025