Im Schuljahr 2017/18 startete das Energiesparprojekt in der Stadt Fürstenwalde/Spree. Dort sind seit dem zwei Schulen, drei Horte und vier Kitas in das Projekt eingebunden. In allen Einrichtungen wird versucht, mit Veränderungen im Nutzerverhalten sowie technischen und organisatorischen Anpassungen den Energieverbrauch zu senken.

Folgenden Einrichtungen sind beteiligt: Siegmund-Jähn Grundschule, Theodor-Fontane Grundschule, Hort Abenteuerland, Hort Spreefüchse, Hort Wirbelwind, Kita Bummi, Kita Nesthäkchen, Kita Parkspatzen, Kita Regenbogen

Die Einrichtungen sollen im weiteren Projektverlauf auch finanziell an den Einsparungen beteiligt werden. Neben energetischen Gebäudeanalysen spielt natürlich auch die Information und Schulung der Nutzer eine große Rolle im Projekt.

Inhalte

Nach einer zentralen Auftaktveranstaltung fanden an den Schulen, Kitas und Horten im ersten Schuljahr Vor-Ort-Termine statt, um den Ist-Stand, bezogen auf energetische Belange, zu erfassen. In den Schulen wurde mit jeweils einer Schülergruppe pädagogisch an dem Thema gearbeitet. In den Kitas und Horten wurden Teamsitzungen besucht und eine kurze Schulung und Information zu Möglichkeiten der Energieeinsparung durchgeführt.

Im zweiten Schuljahr werden insgesamt drei zentrale Veranstaltungen durchgeführt: eine Hausmeisterschulung, eine Weiterbildung für ErzieherInnen und eine Abschlussveranstaltung mit Erfahrungsaustausch der beteiligten Lehrkräfte.

Ab dem dritten Projektjahr beginnt die Optimierungsphase. Dabei werden die Ergebnisse der Vorjahre ausgewertet und an den Schulen die wesentlichen Energiesparmaßnahmen umgesetzt. Die Übergabephase stellt den Abschluss des Projektes dar. Die Schulen werden nur noch mit geringem personellen Aufwand betreut, über den sichergestellt werden soll, dass die umgesetzten Maßnahmen weiterhin erhalten bleiben.

ZIELE

  • Initiieren und Begleiten von Unterrichtsprojekten, die das Ziel haben das Energiebewusstsein von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, und Hausmeistern zu steigern
  • Initiieren von pädagogischen Projekten zum Thema Energie und Energie sparen an Kitas und in Horten
  • Die Notwendigkeit des Klimaschutzes verständlich machen
  • Aufzeigen von Energiesparpotenzialen
  • Aufzeigen von notwendigen Veränderungen beim Umgang mit Energie und Wasser
  • Senkung des Medienverbrauches durch Verhaltensänderungen und Initiativen und damit Reduzierung des CO2-Ausstoßes
  • Senkung der Energie- und Medienkosten um bis zu 10%
  • Optimierung der Gebäudetechnik (Heizung, Lüftung, Sonnenschutz, Beleuchtung) zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen an Schulen, in Kitas und in Horten
  • Weiterentwicklung des Energiesparcontrollings durch die technische Gebäudeverwaltung im Zusammenwirken mit den Einrichtungen und Fortführung des Energiesparcontrollings als bleibende Institution

Kontakt

Marlies Bock

Laufzeit

09/2017- 06/2021

Gefördert durch

Bau- und Liegenschaftsgemeinschaft der Stadt Fürstenwalde Spree