Klimaschutz durch Energieeffizienz – Einführung und Weiterentwicklung von Energiesparprojekten an rumänischen und bulgarischen Schulen

Projektziele

  • In Rumänien sollen die auf das Nutzerverhalten zielenden Energiesparprojekte an Pilotschulen weiterentwickelt und ein an die rumänische Ausgangslage angepasstes Prämienmodell konzipiert werden;
  •  In Bulgarien sollen die Pilotschulen in die auf das Nutzerverhalten zielenden Energiesparprojekte eingeführt werden. Es soll darüber hinaus erreicht werden, dass in teilnehmenden Schulen das eingesparte Geld für Energiespar-Maßnahmen oder für Aktivitäten/Unternehmungen zu Energie und Klimaschutz und verwandten Themen genutzt werden kann.

In Rumänien sollen die Kommunen Vereinbarungen mit den Schulen schließen, die eine Prämienausschüttung für die Teilnahme am Energiesparprojekt beinhalten. Mit der Stadt Murest und der Stadt Zarnesti gibt es bereits zwei interessierte rumänische  Kommunen, die sich im Bereich Nachhaltigkeit breit aufstellen wollen. In Bulgarien sind es das Stadtviertel Liulin und die Stadt Samokov, die am Projekt teilnehmen werden.

Die oben genannten Ziele können vor allem durch Gespräche und eine größere Einbindung der Pilotkommunen in die Energiesparprojekte erreicht werden. Hierbei sollen in den Pilotkommunen jeweils zwei Projektschulen gefunden werden, für die die Projektpartner neben der pädagogischen Betreuung, die Berechnung der Einsparungen vornehmen und ein Konzept zur Verwendung der eingesparten Mittel entwickeln kann. Dies ist eine gute Gelegenheit für den kommunalen Klimaschutz ein Energiesparprogramm mit Anreizsystem zu etablieren, das beispielhaft für andere Kommunen sein soll. Da durch Energiesparprojekte an Schulen zwischen 5 und 25% Energie eingespart werden können, können teilnehmende Schulen und Kommunen langfristig Kosten reduzieren.

Projektinhalte

  • Weiterführung der Energiesparprojekte in Rumänien
  • Einführung der Energiesparprojekte in Bulgarien
  • Qualifizierung von mindestens drei Lehrkräften und einem Hausmeister der Schulen der Pilotkommunen zur selbstständigen Durchführung von Energiesparprojekten und Erzielung eines Multiplikatoreffekts, der sich durch die Verbreitung des Energiesparprojekts auf weitere Schulen zeigt
  • Entwicklung und Einführung eines Anreizmodells in den beteiligten Pilotkommunen in Rumänien und Bulgarien zur Weitergabe der finanziellen Einsparungen an die Schulen bzw. bedarfsgerechten Verwendung der eingesparten Kosten
  • Ermöglichen einer langfristigen Verankerung von schulischen Energiesparprojekten

Kontakt

Hoai Nguyen

Florian Kliche

Laufzeit

09/2016 – 04/2018

Kooperationspartner

Environ Asociation


National Trust Ecofund

Auftraggeber

Bundesumweltministerium (BMU)
aus Mitteln des Beratungshilfeprogramms (BHP) für den Umweltschutz in den Staaten Mittel- und Osteuropas, des Kaukasus und Zentralasiens sowie weiteren an die Europäische Union angrenzenden Staaten gefördert

Fachliche Begleitung

BMUB und Umweltbundesamt

Logo Umweltbundesamt